Pudelpointer

Der Wind-/Jagdhund

Podencos sind Jagd- und Windhunde zugleich. Sie haben eine unverwechselbare Erscheinung. Sie zeigt einen eleganten jedoch muskulösen, mittelgroßen Windhund. Zugleich zeigen sie die typische Figur der weltweit überraschend einheitlich aussehenden Straßenhunde. In Spanien sind Hunde vom Typ des Podencos allgegenwärtig. Ich spreche hier vom "Typ des Podencos", da die ganz überwiegende Mehrheit keine Rassehunde nach den klassischen Idealen der offiziellen Hundezucht sind. Allerdings gibt es den Podenco Ibicenco und den Podenco Canario als offiziell anerkannte Rassehunde bereits seit 30 Jahren (FCI-Standard: 07/5/89 und 329). Dort soll der Ibicenco eine Widerristhöhe bei Rüden von 66 bis 72, bei Hündinnen von 60 bis 67 Zentimeter vorweisen. Der Canario wird als etwas kleiner angegeben. Als Rassehunde mit Stammbaum und Papieren treten diese schönen Hunde aber eher selten in Erscheinung. Podencos - mit oder ohne Papiere - repräsentieren eine der ältesten Hunderassen überhaupt. Solche Hunde werden in zahlreichen altägyptischen Wandmalereien dargestellt. Sie genossen in der Antike ein hohes Ansehen. Schon Aristoteles beschreibt sie. Podencos sind Spezialisten für die Kaninchenjagd. Sie sind extrem schnell und vor allem: Sie können aus vollem Lauf Haken schlagen wie sonst kaum ein Hund. Fantastisch anzuschauen. So werden sie seit Menschengedenken in Spanien eingesetzt. Ein einziger Podenco soll seinem Menschen an einem Jagdabend 20 Kaninchen vor die Füße legen. Die spanischen Jäger bedanken sich bei ihnen traditionell, indem sie nach dem Zenit ihrer Leistungsfähigkeit kurzerhand ausgesetzt werden. So schlagen sie sich seit Generationen als Straßenhunde durch. Diese Hunde zeichnen sich durch eine extrem hohe Cleverness aus. Die ist gepaart mit einer hohen Verfressenheit. Das spiegelt schlicht den über Generationen erprobten Kampf ums tägliche Überleben wider. So auch ihr tief verankerter Freiheitswille. Der führt nicht selten zu Problemen, wenn sie an das angeleinte Leben in Deutschland voller Restriktionen gewöhnt werden sollen. Podencos sind sehr selbständige Hunde. Zugleich lieben sie uns Menschen - trotz allem, was wir ihnen angetan haben. Zu fremden Hunden sind besonders die Rüden nicht sonderlich verträglich. Da muss Herrchen und Frauchen klar gestellt haben, wer Chef ist. Podencos sind hoch agil und aufmerksam. Als junge Hunde wirken sie nicht selten nervös. Ihren scharfen Sinnen entgeht kaum etwas. Da sie einen starken Jagdtrieb besitzen, musst du sie erstens gut erzogen haben und zweitens immer im Auge halten, um sie in der Natur mal von der Leine lassen zu können. Podencos sind sehr intelligent und gelehrig. Sie wissen schnell, was erlaubt und was tabu ist. Sie haben ein gutmütiges Wesen und suchen die innige Anbindung an Herrchen und Frauchen. Sie stellen zugleich Anforderungen. Sie brauchen aktive Menschen, die mit ihnen arbeiten. Sie freuen sich, wenn sie ihr starkes Laufbedürfnis ausleben können. Darüber hinaus taugen sie praktisch für alle anderen Hundesportarten. Durch ihre hohe Verfressenheit, kann man sie sehr leicht ausbilden. Motiviert sind sie eh. Das ist natürlich individuell unterschiedlich ausgeprägt. Zudem weiß man oft nicht, wie sie in ihrer Kindheit sozialisiert wurden, was ihre Psyche ihr ganzes Leben lang überschatten kann.

Der Podenco ist ein Jagd- und Windhund. Podencos - ob reinrassig oder nicht - sind selbständige, clevere Hunde, die ihre Freiheiten brauchen. Sie können sich auch schon mal ganz bewusst aus der Hierarchie der Menschen verabschieden und ihre eigenen Wege gehen. Um dann nach ein paar Stunden, als sei nichts gewesen, brav zurückzukehren. Ein solcher Freiheitswille - den ich persönlich sehr mag - kann in Deutschland problematisch sein. Freilaufende Hunde sind in unseren Breiten seit ein oder zwei Generationen unerwünscht. Podencos wissen durchaus, was ihre Menschen von ihnen wollen. Aber sie bewahren sich eine gewisse Autonomie. Das erfordert viel Empathie. Sie sind keine "will-to-please" Hunde, die nur auf einen Wunsch ihres Herrchens oder Frauchens warten. Podencos sind absolut pflegeleicht. Sie können - artgerecht ausgelastet und geführt - sehr gute Familienhunde und Begleiter in allen Lebenslagen sein. Zudem verfügen sie meist über eine robuste Gesundheit und erreichen ein hohes Lebensalter.

Wenn Sie einen Hund haben wollen, der

+ ein cleverer Freund und Partner ist
+ mit ihnen viele Aktivitäten unternehmen kann
+ seinen eigenen Willen haben darf
+ agil ist und Bewegung liebt

dann passt der Podenco ganz hervorragend zu Ihnen.

Wenn Sie einen Hund haben wollen, der

+ die meiste Zeit in einer Etagenwohnung auf dem Sofa döst
+ der nur darauf wartet, Ihre Wünsche von den Augen abzulesen
+ mit einer Runde Gassi um den Block zufrieden ist
+ immer brav ist

dann ist der Podenco wahrscheinlich nicht der richtige Partner für Sie.

Christoph Jung

Erziehung

*****

Pflege

*

Beschäftigung

*****

Bewegung

*****

Familie

****

Anfänger

***

Copyright by HUNDEWELT