Mit Witz und Charme

Ursprung

Der Mops erfreut uns Menschen bereits seit mehr als 2000 Jahren in besonderer Weise. Er ist unser charmanter Begleiter und Seelentröster. Der Mops ist ein gelernter Begleithund par excellence. Er ist nicht, wie fast alle anderen Hunde heute, ein früherer Arbeitshund, der in den letzten 100 Jahren zum Begleiter quasi umgeschult wurde. Ob er nun ursprünglich aus China stammt, darüber streiten sich die Experten bis heute. Seine ihn immer schon prägende, langjährige Rolle als Begleiter berührt das nicht. Und das hat eine Menge Vorteile. Er ist bis ins tiefste Innere hundertprozentig auf das Leben mit und für seine Menschen eingestellt. Das gilt in einer kleinen Wohnung wie im alltäglichen Leben ob drinnen oder draußen. Er muss nicht wie viele andere Hunderassen per Hundesport oder andere Beschäftigungen seine alte Arbeitswelt nacherleben, um glücklich zu sein. Seine Arbeitswelt war immer der Mensch. Das wird seit vielen Generationen geschätzt. Und weil der Mops dabei die Herzen im Sturm erobert hat, wurden ihm unzählige Gemälde, Gedichte, Lieder zum Dank gewidmet. In etlichen Städten wurden für ihn sogar Statuen aufgestellt. Dort steht er in Stein gehauen. Von Vicco von Bülow, alias Loriot, stammt der berühmte Satz "Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos." - Sehr verehrte Damen und Herren... Wer Loriot kennt, weiß, dass er dies durchaus ernst meinte, wenn auch mit einem Augenzwinkern. Loriot hat real das Leben mit Mops genossen. Ein Mops betört durch seinen herzerfrischenden Witz und Charme. Er erfreut sein ganzes menschliches Umfeld. Seine ungestüme Herzlichkeit lässt unser Herz aufblühen. Da wunderte es, dass er zwischen 1930 und 1990 weitgehend aus der deutschen Hundeszene verschwunden war. Seit einigen Jahren ist er schlagartig beliebt, ja zu hie und da einem Mode- und Kultobjekt geworden. Im VDH registriert man um die 500 Welpen im Jahr. Das gibt nur einen kleinen Einblick in seine Beliebtheit, denn er ist zu einem beliebten Objekt EU-weit agierender Puppy-Mills geworden und leider finden solche zwielichtigen Vermehrer auch ihre Käufer.

Eigenschaften/Wesen

Das Wesen eines Mopses ist in der Hundewelt einmalig, wie auch dieser Vierbeiner einmalig dasteht. Er ist herzerfrischend freundlich dem Menschen zugewandt. Das kann ein Single sein, ob jung oder alt, das darf eine große Familie mit drei Generationen und vielen Kindern sein. Er fühlt sich in einer kleinen Etagenwohnung mitten in der hektischen Großstadt oder in einer noblen Villa gleichermaßen wohl. Hauptsache er hat seinen oder seine Zweibeiner mit denen er ein inniges emotionales Verhältnis pflegen kann. Der Mops ist zwar ein gelernter Schoßhund. Deswegen will der trotzdem regelmäßig spazieren gehen und idealerweise auch in der Natur frei laufen und sich dabei in seiner Nebenrolle Hund ausleben. Bei aller Herzigkeit und seinem liebevollem Wesen: Der Mops ist intelligent und clever und kennt uns Menschen sehr gut. Er weiß, unsere Schwächen auszunutzen. Er braucht also durchaus seine Ansage; er sollte schon wissen, wer am Ende des Tages der Chef oder die Chefin ist. Verständnisvoll vorgebracht und auf Basis einer vertrauensvollen Bindung zu Herrchen und Frauchen wird er das sehr gerne akzeptieren, ja schätzen. In unserer hektischen Zeit, in unserem oft harten Berufsalltag schenkt er uns einen entspannenden Gegenpol.

Besonderheiten

Der Mops ist ein idealer Begleiter und Familienhund. Er schenkt uns Menschen viel Freude, entschleunigt unseren Tag, ist uns ein vertrauter Partner. Aber er braucht auch unsere Fürsorge. Mit kreisrunden Köpfen ohne Schnauze, glubschig hervorstehenden Augen, einem viel zu massigen Körper lassen wir ihn röcheln und mit jedem Atemzug nach Luft ringen, fallem ihm die Augen aus der Schädelhöhle oder verletzen sich die übergroßen Augen an jedem kleinen Ästchen. 2011 wurde aus Tierschutzgründen extra sein offizieller Standard geändert. In der Praxis hat sich leider noch nicht viel getan. Das sollten wir ändern. Wir Welpenkäufer haben es in der Hand. Dieser beste Freund des Menschen hat es tausendfach verdient. Auch ein typischer Mop kann ein kerngesunder Hund sein. Das hat er über Jahrhunderte gezeigt.

Fazit

Der Mops ist ein Schoßhund im besten Sinne des Wortes. Er ist ein absolut idealer Begleiter für den Menschen in unserer hektischen Zeit. Er sorgt für Entschleunigung, er bringt Freude in die kleinste Hütte oder nobelste Villa. Er ist immer für seine Menschen da. Nur wir Menschen sollten ihn etwas sorgsamer behüten.

Christoph Jung

Erziehung

****

Pflege

**

Beschäftigung

**

Bewegung

**

Familie

*****

Anfänger

*****

Copyright by HUNDEWELT

Ihre Züchteranzeige hier?

PLZ 4

Mopshobbyzucht vom Schloss Raesfeld hat ab Sommer 2019 Welpen aus excellenter Aufzucht abzugeben. Tel. 0170 3157468, www.mopshobbyzucht-vom-schloss-raesfeld.de