Hovawart

Für wen ist der Hovawart genau richtig?

Der Hovawart ist eine uralte und junge Hunderasse zugleich. Der heutige Hovawart wurde vor etwa 100 Jahren ins Leben gerufen. Man besann sich des historischen Hofwächters, der schon bei den alten Germanen bezeugt ist und dort ein sehr hohes Ansehen genoss. Der Hovawart trägt seine Funktion im altdeutschen Namen: „Hova“ für Hof und „wart“ für Wächter. Auch in Schriften des Mittelalters werden Hovawarte erwähnt. Der heutige Hovawart wurde aus Hunden, die man von ihrem Aussehen und Verhalten als typsich erachtete, herausgezüchtet. Ob er heute so aussieht wie zu Urzeiten, weiß niemand. Aber klar ist: Der heutige Hovawart ist ein hervorragender Hofwächter geworden, eben wie es sein historischer Name verspricht. Erst um 1950 wurde das Zuchtbuch geschlossen. So wurde ein breiter Genpool als Grundlage dieser Hunderasse geschaffen, was seiner Fitness und Gesundheit sehr dienlich ist. Der Hovawart ist ein robuster Wach- und Schutzhund, der universell eingesetzt werden kann.

Idealerweise hat er ein Haus mit großem Grundstück und einigen Nebengelassen, das er zu behüten hat. Diese Aufgabe führt er selbständig und mit größter Zuverlässigkeit aus. In seinem Revier entgeht ihm nichts. Sollte ein Unbefugter eindringen, so stellt er ihn leise, ganz plötzlich und unvermittelt jedoch mit unzweifelhafter Entschlossenheit. Dieser große und sehr kräftige Hund, der durch sein gewelltes Fell noch schwerer aussieht als er ist, verfehlt seine Wirkung nicht. Der Hovi denkt und handelt selbständig und selbstbewusst, was eine Herausforderung an seine Erziehung und Führung ist. Zuweilen neigt er zu dominantem Verhalten anderen Hunden, aber auch seinen Menschen gegenüber. Der „will to please“ ist bei ihm nicht so stark ausgeprägt wie bei anderen Arbeitshunderassen. Den muss sich Herrchen oder Frauchen erst noch erarbeiten. Von Welpen an gut sozialisiert, mit gerechter Konsequenz in liebevoller Verbundenheit erzogen, lässt er sich jedoch ganz hervorragend führen. Er will die Führung durch seine Menschen, ohne aber je unterwürfig zu sein. Dann taugt er sogar als Dienst- und Rettungshund. Auch eine Reihe von Hundesportarten meistert er erfolgreich. Ein Hovawart, der in seiner Arbeit Auslastung hat, ist ein hervorragender Familienhund. Er ist ein liebevoller Partner der Kinder. Er ist sehr anhänglich und sensibel und strahlt zugleich das Urwüchsige, Archaische des alten Hovawart aus. Er freut sich nicht selten über Streicheleinheiten wie ein kleines Schoßhündchen. Menschen, die er einmal ins Herz geschlossen hat, steht er ausgesprochen freundlich und sanft gegenüber und das sein Leben lang.

Der Hovawart ist ein pflegeleichter und sehr genügsamer Hund. Abgesehen von Zeiten des Fellwechsels muss er nur hie und da gebürstet werden, da sein Fell wegen des geringen Anteils an Unterwolle nicht zum Verfilzen neigt. Gut erzogen und geführt ist er ein toller Partner und Familienhund. Überlegt man sich, zum ersten Mal einen Hovawart anzuschaffen, sollte man zunächst die ganz praktischen Herausforderungen bedacht haben, die alleine mit seiner Kraft und Größe zusammenhängen. Wegen dieser Kraft und zugleich seines starken Selbstwußtseins verbunden mit Cleverness ist er kein Hund für Anfänger. Man sollte einen Welpen nur vor Ort bei einem Züchter kaufen, der einem der beiden VDH-Vereinen für Hovawarte angeschlossen ist.

Wenn Sie einen Hund haben wollen,

  • ein zuverlässiger Wächter und Behüter für Haus und Hof ist,

  • selbstbewusst die gemeinsame Herausforderung sucht,

  • groß, eigenständig, urwüchsig und sensibel zugleich ist,

  • ein kerniger Freund für Kinder, Frauchen und Herrchen ist,

... dann passt ein Hovawart ganz hervorragend zu Ihnen.

Wenn Sie einen Hund haben wollen,

  • sich auch in einer Etagenwohnung wohl fühlt

  • stundenlang gemütlich auf dem Sofa liegt,

  • nur auf einen Befehl von Herrchen oder Frauchen wartet,

  • gerne mit Ihnen brav an der Leine durch die Großstadt flaniert,

.. dann ist der Hovawart wahrscheinlich nicht der richtige Partner für Sie.

Christoph Jung

Erziehung

****

Pflege

*

Beschäftigung

****

Bewegung

****

Familie

****

Anfänger

**

Copyright by HUNDEWELT