Französische Bulldogge

Agiler Begleiter mit viel Charme

Ursprung

Die Französische Bulldogge zählt heute zu den beliebtesten Begleit- und Familienhunden in Deutschland. Das wundert kaum angesichts ihres freundlichen, lustigen, schlicht Freude bereitenden Wesens. Es wundert ein wenig, wenn man bedenkt, dass diese kleine Bulldogge vor 10 oder 15 Jahren noch weitgehend unbekannt war. Die Französische Bulldogge, auch Bully genannt, wurde vor etwa 150 Jahren in den Arbeitervierteln von Paris herausgezüchtet. Wie schon in London, wo man inzwischen den Bulldog zum Begleiter gemacht hatte, wollten auch die Franzosen einen bulligen Familienhund. Er sollte aber kleiner sein. Damit passte er besser in die damals beengten Wohnverhältnisse. Phasenweise nahm man Miniatur-Bulldogs oder man kreuzte mit möglichst kleinen Bullenbeißern. Schließlich erhielt man eine freundliche Bulldogge passender Größe. Erst viel später kamen die heute typischen Fledermausohren hinzu. Die Zuchtbemühungen in Paris sollten ein voller Erfolg werden. Der Bully ist ein munterer Begleiter par excellence geworden. Eine gesund gezüchtete Französische Bulldogge sprüht nur so vor Energie und zwar spielerischer Energie, die sie am liebsten mit ihren Menschen oder unter ihresgleichen auslebt. Die Bouledogue Français, wie sie in ihrer Heimat genannt wird, hat die Arbeiterviertel von Paris längst verlassen und die Herzen der Menschen in aller Welt erobert.

Eigenschaften/Wesen

Das Wesen der Französischen Bulldogge ist eine äußerst attraktive Mischung für eine Rolle als Begleiter und Familienhund in unserer heutigen Zeit. Unter den kurzschnäuzigen Hunderassen ist sie - neben dem Boxer - mit Abstand die agilste. Sie kann locker mit den Kindern toben oder bei einem ausgedehnten Spaziergang mithalten. Sie ist ausgesprochen flott und wendig und verfügt über erstaunliche Kletterkünste. Zugleich fordert sie - anders als viele ehemalige Arbeitshunde etwa Hüte- oder Apportierhunde - die Beschäftigung oder gar Hundesport nicht heraus. Man braucht also kein schlechtes Gewissen zu haben, wenn man es mir ihr einmal ruhig angehen lässt. Denn ein Bully hat auch jene Seite, die alle Bulldoggen gemein haben. Sie kann eine herrliche Ruhe und Gelassenheit ausstrahlen und es mit uns auf der Couch gemütlich angehen lassen. Sie hat ihren eigenen Willen und weiß diesen mit viel Witz und Charmen anzumelden. Dabei müssen Herrchen und Frauchen nicht selten Schmunzeln. Nichtsdestotrotz braucht auch der liebste Bully eine sehr konsequente Führung und klare Ansagen. Allerdings fühlen sich diese sehr menschenorientierten Vierbeiner sehr wohl, wenn sie sich auf die Führung durch Herrchen und Frauchen verlassen können. Diese sollte auf einer tiefen emotionalen Bindung aufbauen. Die Französische Bulldogge ist ein treuer Partner, der eine tiefe, enge Freundschaft mit seinen Menschen sucht.

Besonderheiten

Die Französische Bulldogge ist ein idealer Begleiter und Familienhund. Sie passt zu einem Single, ob jung oder alt, sie passt ganz hervorragend zu einer Familie mit Kindern. Sie passt in eine kleine Etagenwohnung mitten in der Großstadt wie in eine Villa mit großem Garten auf dem Land. Sie hat - wie es ihre alten Züchter in Paris schon bedacht hatten - eine ideale Größe, passt in jedes Auto und kann problemlos in ein Restaurant oder ein Hotel mitgenommen werden, eine einigermaßen gelungene Erziehung vorausgesetzt. Und sie lässt sich gut erziehen, was selbst einem etwas engagierten Anfänger mit Hundeverstand gelingen sollte. Die Französische Bulldogge hat ein einziges Problem und das ist von Menschen gemacht. Durch Fehler in der Zucht kann sie oft nicht richtig Atmen, was bei einem so agilen Hund fatale Folgen haben kann. Oft hat sie so genannte Keilwirbel, die die Funktion des Rückgrads behindern und ihr das ganze Leben zur Qual machen kann. Viele Bullys werden im Markt von Puppy-Mills und Hinterhof-Züchtern angeboten und haben dann obendrauf auch noch Allergien und Hautkrankheiten. Das herrliche Leben mit einem Bully kann man nur mit einem gesund gezüchteten Hund erleben und das gilt für den Hund selbst noch einmal mehr. Wir Welpenkäufer haben es in der Hand. Dieser real beste Freund des Menschen hat es tausendfach verdient, dass wir mehr Fürsorge für sein Wohl und seine Gesundheit aufbringen. Die Französische Bulldogge braucht sie auch dringend. Sie will und kann unser ganzes Leben schöner machen, uns Tag für Tag erfreuen und sie selbst kann mit uns ebenso glücklich sein. Was will man/frau mehr als solche tollen Partnerschaften?

Fazit

Der Bully ist ein charmanter und agiler Begleiter. Sie sorgt für Freude und Entschleunigung in unserem oft hektischen Leben. Eine Französische Bulldogge ist ausgesprochen praktisch und steht ihren Hund in allen Lebenslagen. Sie ist immer für ihre Menschen da. Nur wir Menschen sollten sie etwas sorgsamer behüten.

Christoph Jung

Erziehung

***

Pflege

***

Beschäftigung

**

Bewegung

***

Familie

*****

Anfänger

*****

Copyright by HUNDEWELT

Ihre Züchteranzeige hier?

PLZ 4

Französische Bulldoggen Zucht
"vom Beecker-Schloesschen",
Monika Joereßen, Flachsstr. 29a,
41844 Wegberg-Beeck,
Tel: 02434-1655 oder 0172 2139011
www.beecker-schloesschen.de