Eurasier

Für wen ist der Eurasier genau richtig?

Sucht man einen mittelgroßen Familienhund, kommt man am Eurasier nicht vorbei. Während fast alle heutigen Rassehunde erst in den letzten 150 Jahren von Arbeitshunden zu Begleitern des Menschen quasi umgeschult wurden, ist der Eurasier von Beginn für seine Rolle als Begleiter und Familienhund geschaffen worden. Seine Entstehung begann um 1960. Inspiriert von Verhaltensforscher und Nobelpreisträger Konrad Lorenz wollte man einen Familienhund vom Typ des Polarhundes schaffen. Man züchtete eine neue Hunderasse speziell für die Rolle des Familienhundes in der heutigen Zeit. Dieser Hund sollte aber kein Schoßhündchen sein. Es sollte ein freundlicher Haushund nordischen Typs werden. Zur Gründung der neuen Hunderasse nahm man daher Wolfsspitz, Chow-Chow und später Samojeden. Das Zuchtziel ist beim Eurasier ganz hervorragend gelungen. Beim ihm wurden die passenden Eigenschaften der drei Ausgangsrassen tatsächlich zu einer neuen Qualität hinsichtlich seiner Rolle als Begleiter geformt. Er hat das Erbe des klassischen Hofhundes und Wächters, des Wolfsspitzes, in vielen Zügen erhalten, ist aber nicht lautfreudig und verhält sich Fremden gegenüber neutral. Vom Chow-Chow hat er das zuweilen stoische, erhabene, in sich ruhende Temperament. Er ist nur ansatzweise „Einmannhund“ wie Lorenz Hunde von Typ eines Chow-Chows nannte. Er hat noch etwas Jagdtrieb des Samojeden, doch dieser lässt sich bei konsequenter Erziehung so weit beherrschen, dass man mit ihm durch Wald und Flur auch ohne Leine laufen kann. Was will Herrchen oder Frauchen mehr? Der Eurasier besticht durch eine enorme Feinfühligkeit seiner Familie gegenüber. Er ist ein toller Partner für die Kinder. Er ist allerdings stark auf sein Zweibeiner-Umfeld fixiert. So sollte man ihn nicht, etwa bei einer Flugreise in den Urlaub, weggeben. Da sollte man die Urlaubsplanung ändern. Bei etwas guter Erziehung ist ein Urlaub mit ihm jedoch völlig problemlos.

In Gaststätten und Hotels zeichnet er sich als unauffälliger Begleiter aus. Es liegt auf der Hand, dass man ihn mit Einfühlungsvermögen, positiver Motivation und zugleich echter Autorität erziehen muss. Er lässt sich aber nur von „seinen“ Leuten erziehen. Daher taugt er nicht wirklich für eine Schutzhundausbildung oder Sportarten, wo er mit fremden Menschen zusammenarbeiten muss. Ansonsten mag er sportliche Aktivitäten durchaus. Eine Stunde tägliches Spazierengehen ist ein Muss.

Der Eurasier hat einen festen Platz unter den Rassehunden und das aus gutem Grund. Seine Erscheinung ist urwüchsig, erinnert an einen Wolf wie an einen Spitz. Vom Wesen her ist er der gewünschte feinfühlige Familienhund mit allen Vorzügen. Er ist sportlich, robust und gesund, muss aber nicht ständig unterhalten und gefordert werden. Er passt sich den Lebensverhältnissen seiner Menschen an. Leider hat sich die Zuchtszene um den Eurasier stark aufgesplittet. Heute sehen wir nicht weniger als acht Eurasier-Zuchtvereine. Eine offene Kooperation dieser Vereine und damit ein größerer Zuchtpool würde Inzucht vermeiden helfen und der Gesundheit dieser Hunderasse nur gut tun. Trotzdem ist der Eurasier eine erfreulich gesunde und robuste Hunderasse. Sein mittellanges, dichtes Fell entwickelt kaum Eigengeruch, aber es braucht ein wenig Pflege. Ein Eurasier aus guter Zucht, mit Einfühlung und Konsequenz erzogen, ist ein ausgesprochen unproblematischer Hund. Sie zeigen noch im Seniorenalter eine erstaunliche Fitness. Man findet nicht selten vitale Eurasier jenseits der zwölf.

Wenn Sie einen Hund haben wollen,

  • mit dem Sie gemeinsam durch Dick und Dünn gehen können,

  • mit dem Sie überall problemlos hingehen können

  • der Ihnen ein liebevoller Freund der Familie und Kinder ist,

  • der auch mal einen Erziehungsfehler verzeihen kann,

... dann passt ein Eurasier ganz hervorragend zu Ihnen.

Wenn Sie einen Hund haben wollen,

  • der sie bei ausgiebigen Joggingrunden begleiten soll

  • der nur darauf wartet, von ihnen Aufgaben zu erhalten

  • der aufs Wort gehorcht,

  • den sie im Urlaub in eine Hundepension abgeben können,

.. dann ist der Eurasier wahrscheinlich nicht der richtige Partner für Sie.

Christoph Jung

Erziehung

*****

Pflege

***

Beschäftigung

***

Bewegung

****

Familie

*****

Anfänger

****

Copyright by HUNDEWELT